Ablauf einer Sitzung

Die kinesiologische Sitzung teilt sich in drei Teile auf: Eingangsgespräch, eigentliche Sitzung und Nachgespräch.

 

Sie dauert in der Regel 1 1/2 Stunden (Kinder 1h). Die Häufigkeit und Dauer der Sitzung hängt ganz vom zu bearbeitenden Thema ab und wieviel Ihr Energiesystem zulässt. Meistens reichen einige Sitzungen im Abstand von 2-4 Wochen aus.

Eingangsgespräch

Im Eingangsgespräch werden die Probleme und Themen (Stressfaktoren) besprochen, die Sie blockieren und aufgelöst werden sollen. Es ist dabei wichtig das Haupttthema heraus zu arbeiten, die Essenz zu erfassen, damit in der eigentlichen Sitzung ein klarer Weg beschritten werden kann.

Die Fragen, die sie sich schon vor der Sitzung stellen können sind: Was ist das eigentliche Problem, was ist für mich jetzt im Moment am wichtigsten?

Welcher Lebensbereich kommt absolut zu kurz und soll verbessert werden?

Sitzung

Zuerst bringen wir Sie in ein energetisches Gleichgewicht, um die Exaktheit des Muskeltests zu gewährleisten.

Dann finden wir mit Hilfe des Muskeltests heraus, welcher Stressfaktor jetzt genau in diesem Moment aufgelöst werden kann und welche Balance dazu nötig ist.

Die Techniken die hier zum Einsatz kommen sind vielseitig und genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Es geht dabei nicht immer um das bewusst genannte Thema, manchmal muss eine unbewusste Blockade vorher abgebaut werden, damit das eigentliche Problem bearbeitet werden kann. Wir verlassen uns dabei völlig auf die Intelligenz des Körpers und des Energiesystems.

Nachgespräch

Im Nachgespräch unterhalten wir uns über die abgelaufene Sitzung, Ihren Eindruck und Ihr Gefühl dazu. Es geht darum Veränderungen zu spüren und sich in die Zukunft zu projizieren.

Was ist nun möglich, was vorher nicht möglich war?